Herzlich Willkommen im Forum vom Gut Heiligenberg
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Ausritt mit Diana

Nach unten 
AutorNachricht
Nina
Mitglied
avatar


BeitragThema: Ausritt mit Diana   So Apr 26, 2009 12:13 pm

Ausritt mit Diana,

Nina:
Als ich aufstand,war Dajo schon wach und bereitete alles vor für unseren schönen ausritt mit Tassi und DS.
Müde ging ich langsam in die Küche. "Guten Morgen Dajo" sagte ich und ließ mich auf den Stuhl fallen. "Guten Morgen Nina,
Bist du bereit für unseren Ausritt? fragte sie. "Ja Gleich ich muss mich nur noch fertig machen und dann können wir Starten."
Dajo packte Brote,Getränke in einen Rucksack , dann ging sie schnell in ihr Zimmer und zog sich ihre Reitsachen an.
Als ich fertig war mit Waschen,Harre kämmen und umziehen war die Uhr 9 geworden. "Du Dajo,warst du schon mit den Hunden?"
"Ja die sind schon fertig Nina also keine Sorge." Nun waren wir Start kla und verließen das Haus.



Diana:


so sportlich wie wir nun mal sind machten wir uns zu Fuß auf den Weg richtung Stall "ach icht das heute schönes Wetter, sag mal Ni kennst du dich hier im Gelände schon aus was Ausreiten betrifft? du kennst ja meinen außerordendlich mieserablen Orientierungssin ich kenn hier noch rein gar nichts=D meinst du wir kommen jemals wieder zurück?"
lachend und mit unseren Hunden als Vormarsch bogen wir in den Hof ein, und auf geradem Weg weiter in Den Stall.


Nina:

Nun standen wir im Stall und blicken auf die Pferdeköpfe die uns anblickten. "Irgendwie gruslig was??" wir beide lachten.
Jetzt suchten wir unsere Pferde Dajo ihren Tassi und ich meine DS. "Hoffentlich packen wir das!" sagte Dajo.
Als wir die Pferde gefunden und holten sie aus der Box. Dann holten wir das Putzzeug und fingen an zu putzen.
Nach einer Weile waren wir nun endlich fertig und konnten anfangen die Pferde fertig zumachen.



Diana:


Ich war immer Neugierig auf neue Pferde und wie sie zu reiten sind, es gibt keine 2 die auch nur annähernd ähnlich siend, genau wie bei Menschen. Wir sattelten unsere Rösser und ich begann Tassi zu trensen, Meddi hatte mich gewarnt das er mich eventuell versuchen wird zu Testen, na da bin ich ja mal gespannt. Ich sortiere seinen Schopf und verschließe die Riemen. AUch wenn ich es Verabscheue mit Helm zu reiten, im Gelände mit Fremdem Pferd noch dazu bei der aussicht auf die Probe gestellt zu werden, wiederwillig veschnallte ich mir meinen Helm und schnappte mir eine GErte, ein bölick in die Nachbarbox ersparte mir die Nachfrage, Nina war auch schon soweit bereit, ich streifte Tassi noch Gamaschen über und führte ihn über die Stallgasse "Motte?" und schon lief sie brav neben meinen Füßen "so ists Brav" sie kassierte ein LEckerli.Auf dem Hof gurtete ich nocheinmal nach und stieg auf. Ich wartete bis Nina aufgesessen und neben mir stehen blieb



Nina:


Nun waren wir soweit, es konnte losgehen wir ritten die Einfahrt hinunter und bogen in einen schmalen Sandweg ab.
Dajo und ich redeten und redeten und bemerkten nicht das von vorne ein riesiger Trecker auf uns zu kam DS hatte panisch Angst
vor Treckern. DS regte sich immer weiter auf und versuchte zusteigen. Durch diese Unruhe wurde Tassi auch unruhig und wir hatten mächtig schwierigkeiten
die Pferde wieder ruhig zubekommen. Dann ritten wir schnell aus Feld um einen großen Bogen um diesen verfluchten Trecker zu reiten.Als wir am trecker vorbei waren beruhigten sich die Pferde und verdienten sich damit ein lob. Nun ritten wir weiter und weiter und bogen schließlich in einen Waldweg ein.Die Hunde liefen vor und hatten ihren Spaß beim toben.



Diana:


bevor und der TRecker erreichte war Tassi am Hingegegbenen zügel dahin Getrottet doch als dieses Monater an uns vorbeituckerte war er ganz schön Wach geworden, in Whnungsnotz kome ich fast nie, doch alle hände voll zu tun hatte ich mit sicherheit. Nachdem die "gefahr forüber" war bogen wir ab auf einen schmalen wiesenpfad "sollen wir mal traben?" schlug ich Ni vor "klar na dann mal los" wir konnten gerade so nebeneinaner den weg entlang Traben es ging leicht ansteigend eine weile gut doch irgendwas war nicht so wie es hätte sein sollen...



Nina:

Die Pferde wurden total anruhig,irgendwas war los. Dajo und ich schauten uns um,aber zusehen war nix. Doch plätzlich kam ne Horde Wildschweine hinter uns raus."Galoppier Dajo Galoppier einfach LOS!!!!!!!!"Wir galoppierten nicht wir rassten die Wildschweine waren immer noch hinter uns. "Ich dachte Wildschweine haben Angst vor Pferden?" "Ja das dachte ich auch!" sagte Dajo.Wir ritten immer weiter dann kamen wir an eine Waldkreuzung." Wo lang nun??" "RECHTS!!!!".
Nach einer Weile war hinter uns nichts mehr zusehen,aber irgendwas war immer noch faul...


Diana:


Ich brachte Tassi zum stehen er war ziemlich neben der Kappe aber noch erstaunlich fügsam "ich glaube das war eine Sau mit frischlingen, die sind bekanntlich ja recht Aggressiv und es ist frühling, das währe durchaus möglich" Ich beruhigte Tassi und drehte mich um "sag mal WO sind denn die Schweine lang? und WO SIND UNSERE HUNDE???" Ich wendete Tasssi auf der Hinterhand "Schit die Schweine sind bestimt unseren Hunden hinterher, die sind sicher orher links abgebogen, als wir nach rechts sind, los hinterher" wir gaben erneut die Gallophilfen und machten uns auf en Weg unseren Hunden hinterher


Nina:


Wir ritten den Weg entlang doch wo waren die Hunde? Alles war still und friedlich.Doch nun hörten wir ein Bellen und ein sehr lautes schreihen,es hörte sich nach nen Mädchen an. Wir trieben die Pferde an und da sahen wir das kleine Mädchen und unsere Hunde waren auch da. Ringsrum waren Wildschweine."Was sollen wir tun Dajo??"" "Ich weiß nicht genau wir müssen die Wildschweine weg locken aber wie??" Wir überlegten und kamen auf die Idee das ich die Wildschweine dort weg locke und sie dann das kleine Mädchen und die Hunde an einen sichern Ort bringt. Nun schrie ich und drehte dann um,die Wildschweine folgten mir und ich ritt immer weiter aus dem Wald.Nun stand ich vor einen kleines Fluss. Ich musste dadurch sonst sitze ich selber in der klemme. Ich trieb DS an und wir gingen durch den Fluss ans andere Ufer.



Diana:

Ich wusste ich würde nicht viel Zeit haben, das mädchen dürfte 6 oder 7 Jahre als tein, sehr klein und zierlich. "sind deine Eltern auch hier" rief ich ihr zu, sie schüttelte nur den Kopf, "Hast du Angst vor Pferden?" wieder schüttelte die kleine de Kopf"gut" ohne abzusteigen vergewisserte ich mich das niemand verletzt wurde und schnappte mir die kleine, setzte sie vor mir auf den Sattel, Priff nach den Hunden und gallopierte nach links auf einem Umweg richtung Fluss, an einer niedrigeren Stelle überquerten auch wir den Bach ich trabte die Wiese entlang auf der Suche Nach Nina und stellte erleichtert fest dass auch ihr nichts passiert ist, ich schloss zu ihr auf , nun namen wir die kleine genauer unter die Lupe und versuchten herauszufinden wer sie ist und warum sie sich alleine im Wald herumtreibt



Nina:

"Wie heißt du denn meine kleine?" "Ich heiße Melissa" antwortete sie. "und was machst du hier alleine im Wald?" fragte Dajo. " Ich wollte zu meiner Oma gehen."
Wir steigen von den Pferden ab und setzten uns in Graß um genauers zu erfahren. Sie erzählte uns das ihre Mutter verstorben war und das sie seit dem bei ihrer Oma lebt. Sie bekam Brote und Getränke. " Dajo was sollen wir jetzt machen?" " Ich weiß auch nicht Nina." Nun saßen wir noch eine Weile im Graß und die Hunde spielten im Wasser.



Diana:


"also Melissa, wo wohnt denn deine Oma? meinst du du kannst ns den Weg zeigen?" ich war etwas ratlos doch die kliene machte zwar einen höflichen, aber keinen schüchternen Eindruck "doch ich weiß wo sie wohnt, ich war auf dem Heimweg on einer Freundin und dann kamen eure Hunde gefolgt von den Schweinen da angerannt" die vorstellung was alles hätte passieren können ließ mich erschaudern . "Nun gut dann bringen wir dich mal nach Hause" idie Pferde hatten sich von Ihrem Galoppausflug erholt u, diesmal Nahm Caro Melli vor sich in den Sattel und wir machten usns auf den Weg.



Nina:


Die kleine Melissa redete und redete. " Ich liebe Pferde, darf ich mal alleine reiten?" fragte sie. "Tut mir leid kleine, aber auf diese Pferde lassen wir keine anderen Leute es ist einfach zu gefährlich was passieren kann." "Nina was wollen wir machen wenn wir Melissa abgesetzt haben?" fragte Dajo. " ich glaube wir reiten zum Hof zurück." Die Pferde schnaubten zufrieden und trotteten nur noch vor sich hin. Die kleine melissa meinte "Hier noch um die Kurve und dann sind wir bei meiner Oma." "Okay gut!" sagte Dajo. Als wir am Haus ankamen,kam die Oma schon raus und schrie uns an. " Wiie könnt ihr es wagen meine Nichte einfach mit zunehmen? Lasst sie in ruhe und verschwindet ganz schnell von hier!!" Wir kamen garnicht zu Wort. Wir setzten die kleine ab und wollten jetzt zum Gut zurück reiten. Wir ritten los.... Auf dem heimweg meinte Dajo: " Die alte Frau die alte Fau hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun." "Ja Dajo geb ich dir recht.
Nach einer halben Stunde waren wir wieder am Gut mit den Pferden und Hunden angekommen. Wir stiegen ab und führten die Pferde zum anbinde Platz.
Sie trensten sie schnell ab und gaben ihnen Wasser. Sie hatten total Durst und sauften den ganzen Eimer leer. dann machte dajo nochmal 2 Eimer voll und gab sie ihnen wieder zum Saufen. In der zwischen Zeit sattelte ich beide ab. Brachte Trense und Sattel weg und kam wieder zurück zu den Pferden um die Gamschen ab und brachte sie ebenfalls weg.Nun waren die Pferde so weit um nochmal übergeputzt zu werden. Wir putzen noch schnell mal und kratzen die Hufen sorgfälltig aus. Nun war alles fertig und die beiden bekamen eine Möhre. ich guckte auf die Uhr. " dajo wir können sie noch auf die Weide stellen so spät ist es noch nicht."
"Ja,aber lass uns erstmal die Beine abspritzen." Wir gingen zum abspritzplatz und spritzen dann nochmal die Beine ab. Danach brachten wir sie auf die Weide.Wir waren völlig fertig und setzten uns vor der Weide in den Schatten. Dann kam meddi vorbei." hallo mädels wie war der Ausritt?" "Danke gut mit einigen ausnahemen." dajo und ich fingen an zu lachen. Nun standen wir auch auf und schnappten uns unsere Hunde und gingen nach Hause.



---------Ende----------

Geschrieben von: Diana und Nina
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meddi
Hofleitung
avatar


BeitragThema: Re: Ausritt mit Diana   So Apr 26, 2009 6:53 pm

Wunderbarer Bericht...
Spannung bis zum Schluss, so lob ich mir das,
& vorallem kein 'Sonntagsausritt' wo nix passiert & alles Friede Freude Eierkuchen abläuft.

---> mehr in euren Bewertungsthreads (:

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nina
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ausritt mit Diana   So Apr 26, 2009 9:28 pm

Dankeschön
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Diana
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ausritt mit Diana   Mi Apr 29, 2009 9:59 pm

ahhh schön du hast ihn noch beendet=)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Diana
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ausritt mit Diana   Sa Mai 16, 2009 1:44 pm

müssen wir mal widerholen=) nächstes mal nhem ich Prinz^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ausritt mit Diana   

Nach oben Nach unten
 
Ausritt mit Diana
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Euer schlimmster Ausritt
» Euer schönster Ausritt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gut Heiligenberg :: >> Berichte... :: Gruppenberichte...-
Gehe zu: